29. Mai 2024

Wanderung rund um das Schloß Liebenberg  im Löwenberger Land

Steckbrief der Wanderung

Anspruchmittel
Fahrzeit ab Dallgowmit Auto – 55 km über die L172/B96, 1 Std
oder 70 km über die A10/B96, 55 min
Navi InfoParkweg (Bushaltestelle), 16775 Löwenberger Land (Schloss & Gut Liebenstein) https://goo.gl/maps/Dc2UXH7A76b4NhmT8
Parkenkostenlos auf dem Parkplatz am Schloß
Entfernung /Dauerca. 9km / 2- 3 Stunden 
EinkehrmöglichkeitenGutshofladen am Schloß direkt, Restaurant im Schloß 
Die TourParkweg / Gutshofladen – Friedhof – Weißer See – Großer Lankesee – Papensee – Moddersee – Schloß Liebenberg – Gutshofladenausgeschildert. Damit kann die Tour mit kleineren Kindern auf weniger als 8 km verkürzt werden.

Diese Tour kann an mehreren Stellen problemlos abgekürzt werden, denn der Weg zum Schloß ist immer wieder gut ausgeschildert. Damit kann die Runde mit kleineren Kindern auf weniger als 3 km verkürzt werden.

Highlights der Tour

Diese tolle und abwechslungsreiche Tour ist eine unserer schönsten Wanderungen gewesen. Die Ausschilderung ist jedoch teilweise nicht in gutem Zustand, daher haben wir mit der Komoot App die fehlenden Schilder ergänzt (hier der Komoot-Link). Damit ging es prima.

Der letzte große Sturm hat hier im Forst deutliche Spuren hinterlassen, spannend für unsere Tochter, die kleinere Klettereinlagen spannend fand – allerdings nix für Kinderwagen. Aber die kleinere Runde ums Schloß läßt sich gut ohne Ausschilderung und auf festen Wegen spazieren.

Der Start ab Parkweg durch die alte Eichenallee ist schon das erste Highlight. Nach dem Friedhof geht es in großem Bogen zum Weißen See.  Hier haben wir Schwarz- und Buntspechte aus nächster Nähe beobachten dürfen. Ansonsten nehmt, wenn ihr habt, ein Fernglas mit – es lohnt sich.

Am See sind mehrere kleinere gemütliche Rastplätze. Dann geht es auf schönen breiten Waldwegen zum Großen Lankesee und an dessen Ufer entspannt weiter zum Papensee.  Immer wieder lädt die Sonne zum Verweilen oder einer kleinen Obstpause ein. Echt empfehlenswert ist es, einen Picknickrucksack einzupacken.

Das letzte Gewässer ist der Moddersee, den wir links liegen gelassen haben, um dann wieder auf ein Stück des Hinweges zu gelangen. Am Weißen See sind wir dann aber rechts (also am West- und Südufer) abgebogen und so zum Schloß zurückgewandert – begleitet von Schäfchen und Rindern mit lockigem Fell.  Kurz vor Ende der Tour gibt es auf der rechten Seite auch noch einen kleinen Spielplatz.

Krönender Abschluß ist dann das Schloß Liebenberg selbst mit seinem Schloßpark, der Libertas Kapelle und dem Inspektorenhaus. Selbst Theodor Fontane schrieb : „Zu meinen glücklichsten ‚Wanderungs- Tagen‘ in Mark Brandenburg gehören die in Liebenberg verbrachten“.   Dem können wir uns anschließen, diese Wanderung macht tatsächlich glücklich. 

Wer nicht wandert, ist selber schuld  ;o)  Einen tollen Ausflug wünscht Claudia

Dieser Ausflugtipp wurde erstellt von unserer Gastautorin Claudia.
Wenn du auch Gastautor/in werden möchtest, melde dich gerne.

Kommentar verfassen

 WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner